Montag, 30. Januar 2012

Ich habe es gewagt


und bin durch einen Zufall mal auf der Grüne Woche in Berlin gewesen. Von meinem lieben Nachbarn hatte ich die Möglichkeit, dort reinzukommen. Es ist schon ein Erlebnis, aber jedes Jahr muss ich das nicht haben. Gestern war nun der letzte Tag dort und es war noch mal rappelvoll. Besonders in den sogenannten "Fresshallen" war kein richtiges durchkommen. Immer wieder mußten meine Freundin und ich uns suchen. Außerdem kamen die Leute gleich mit HAWAZUZIE und Rucksäcken dort an. Und schön war es, wenn sie dann apruppt stehen blieben. Entweder man hatte den Rucksack dann im Gesicht oder den HAWAZUZIE vor den Schienbeinen. Zu meiner Schande muss ich nun auch noch gestehen, dass ich doch glatt den Fotofierer zu Hause vergessen hatte. Also muss ich mir die Bilder mal von woanders ausleihen. Schaffen tut man das alles nicht unbedingt an einem Tag. Aber meine Freundin und ich hatten nur bestimmte Hallen im Auge, wo wir hinwollten. Wichtig war uns vor allem die Blumenhalle. Nun gut der Brüller war sie nicht unbedingt für mich. Alles auf Baustelle gemacht. In Schubkarren waren Blumen gepflanzt sowie auch in Werkzeugkisten. In Steinhaufen steckten Blumen und aus Helmen und Betonmischern ebenfalls. Natürlich konnte man dort dann auch Blumenzwiebeln und so erwerben. Aber wie gesagt der Andrang war groß und ich war auch froh, da wieder raus zu sein, denn verlaufen kann man sich da auch gut, bevor man den richtigen Ausgang wieder findet. Heute tun mir die Füße und mein Rücken weh und da wir hier ja Ferien in Brandenburg haben, kann ich den heutigen Tag ja etwas zum Ausruhen nutzen.